Entgiftungskur

Ausleitung, Entgiftung und Entschlackung

Ausleitungs- und Entgiftungskuren dienen der grundsätzlichen Umstimmung des Organismus, drosseln die Erkrankungsbereitschaft und wirken sich insgesamt regenerierend und vitalisierend auf den Menschen aus. Der Ausdruck „Entgiftung“ oder „Entgiften“ ist heute nur noch umgangssprachlich in Gebrauch. Bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts war unter bestimmten Ärzten (im Bereich der Humoralpathologie) der Begriff durchaus üblich.

Einseitige Ernährung, Umweltbelastungen, Amalgam, Antibiotika, Parasiten, Stress und der übermäßige Genuss von Konsumgiften wie Alkohol und Nikotin führen dazu, dass sich im Gewebe vermehrt Schadstoffe ablagern. Dadurch kommt es zu einer Übersäuerung und Belastung des Körpergewebes. Durch Funktionseinschränkungen der ausleitenden Organe, wie Nieren, Leber, Lunge und Darm, bleiben ebenfalls Gifte im Körper zurück. Als Folge dieser schädlichen Rückstände können Krankheitssymptome hervorgerufen werden, wie etwa Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerz, Müdigkeit und mangelnde Leistungsfähigkeit.

Traditionell waren Entgiftungskuren in den meisten Kulturen selbstverständlich. Auch heute noch ist besonders im Frühling das Bedürfnis groß, etwas für sich zu tun. Doch im Grunde ist jede Jahreszeit ideal, wenn es darum geht, sich der überflüssigen Gifte aus dem Körpergewebe zu entledigen.

Eine Entgiftungskur befreit das Gewebe, die Verdauungsorgane und die Blutgefäße von Schadstoffen. Das entlastet den gesamten Organismus und aktiviert das Immunsystem. Die Entgiftung des Körpers wird durch eine Leber-Darmreinigung und Säure-Basen-Ausgleich erreicht werden. Zusätzlich können Massagen wie z.B. die Fußreflexzonenmassage oder  Entgiftung unterstützen.

 

Entgiften mit ätherischen Ölen

Zellreinigungskur mit ätherischen Ölen -> weitere Infos dazu unter www.naturreine-aetherische-oele.de

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage eignet sich hervorragend, um während der Entgiftungskur den Stoffwechsel anzuregen, die Durchblutung zu verbessern und die Organfunktionen zu stärken.

Schröpfmassage

Bei diesem manuellen Therapieverfahren werden auf dem Rücken Reflexzonen, die Verbindungen zu inneren Organen darstellen, gezielt durch das Streichen mit dem Schröpfkopf entlang der Lymphbahnen auf schonende Weise stimuliert. Das Schröpfen regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an, dadurch werden Ablagerungen mobilisiert und durch eine sanfte Massage über das Lymphsystem abgeführt. 

Wann ist eine Entgiftungskur sinnvoll?

  • Infektanfälligkeit
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • mangelnde Leistungsfähigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • Allergien, Heuschnupfen und Asthma
  • Hauterkrankungen wie z.B. Akne, Neurodermitis, Ekzeme
  • chronische Erkrankungen
  • Begleitung bei Gewichtsreduktion
  • Kinderwunsch

Jede Kur wird ganz speziell auf den einzelnen Menschen und seinen Organismus abgestimmt.